Anthony McGill: Behind The Shot

Un-Nooh macht die 147 in Fürth

Thepchaiya Un-Nooh hat endlich seine 147-Misere beendet, indem er bei den Paul Hunter Classis ein Maximum Break spielte, das ihm auch 40.000 Pfund einbringen könnte.

Thailands Un-Nooh verschoss die letzte Schwarze bei einer möglichen 147 gleich zweimal in der letzten Saison, bei der UK Championship und in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft. Diese zwei Fehler kosteten dem 31-jährige zusammengenommen 52.500 Pfund, aber nun wird er 40.000 gewinnen, solange dieses Break am Sonntag nicht auch von einem anderen Spieler erzielt wird.

Un-Noohs schaffte diese Glanzleistung im zweiten Frame gegen Kurt Maflin in der Runde der letzten 32 in Führt. Er lochte 15 Rote mit 15 Schwarzen und räumte dann die Farben ab, um sein erstes Karrieremaximum zu schaffen. Die Nummer 33 der Welt gewann dann auch 4-1, um das Achtelfinale am Sonntag zu erreichen.

Sein Maximum ist das 119. der Snookergeschichte und das erste der Saison. Un-Nooh ist damit auch erst der zweite Thailander neben James Wattana im 147-Club.

“Ich fühle mich, als würde ich fliegen,” sagte Un-Nooh. “Die zwei Schwarzen, die ich letzte Saison verschoss, waren noch in meinem Kopf. Wenn ich gewusst hätte, dass es dieses Mal 40.000 Pfund wert ist, hätte ich vielleicht wieder verschossen. Ich war erleichtert, dass die Schwarze einfach war. Ich hatte eine Menge Druck, weil ich nie zuvor eine 147 in einem Profiturnier spielte.”

 

übersetzt von Roman Buchwald